RAW-Konverter und Foto-Editor Luminar 2018

Skylum veröffentlicht mit Version 1.3.0 das nächste Update für den RAW-Konverter und Foto-Editor Luminar 2018. Es beschleunigt das Programm merklich, insbesondere bei der RAW-Entwicklung. Die Windows-Version erhält zudem Funktionen, die es für Mac bereits gibt, etwa DNG-Profile.

Das jetzt veröffentlichte Update auf Luminar 2018 1.3.0 ist für Besitzer von Luminar 2018 kostenlos. Luminar 2018 kostet 69 Euro. Als Leser erhalten Sie Luminar 2018 mit 10 Euro Rabatt (ebenso Aurora HDR 2018), wenn Sie bei der Bestellung den Rabattcode PHOTOSCALA eingeben.

Neu in Luminar 1.3.0 für macOS

 

  • NEU Schnelleres Öffnen von RAW-Dateien.Sie können RAW-Dateien dank verbesserter RAW-Engine jetzt viel schneller öffnen.
  • NEUES Weißabgleich-Werkzeug.Die RAW-Entwicklungs-Entwicklungs-und Farbtemperatur-Filter wurden um eine neue Weißabgleichfunktion und ein Pipettenwerkzeug
  • NEU Verlaufs-Panel. Es ist jetzt möglich, die Option „Verlauf speichern“ beim Speichern einer Datei zu verwenden. Darüber hinaus werden Weißabgleich-Voreinstellungen jetzt in einem Bildverlauf mit dem voreingestellten Namen angezeigt, wenn Sie die RAW-Entwicklungs-, Entwicklungs-und Entwicklungs-Filter
  • NEU Umbenennen von Ebenen.Allen neuen Ebenen, die Sie einem Dokument hinzufügen (außer für das Originalbild), können Sie einen benutzerdefinierten Namen zuweisen. Doppelklicken Sie einfach auf den Namen einer Ebene, um sie zu bearbeiten. Das ist eine großartige Möglichkeit, Ebenen zu organisieren.
  • NEUE Hintergrundfarbe. Sie können jetzt die Hintergrundfarbe auf Weiß setzen. Wählen Sie „Ansicht“> „Hintergrund“> „Weiß“, um das Arbeitsfenster auf „Weiß“ zu setzen, oder wählen Sie aus anderen Grau- oder Schwarztönen.
  • NEUE DNG-Kameraprofile (DCP). Sind Sie auf der Suche nach einer wirklich professionellen Kontrolle über Ihre RAW-Dateien? Dann versuche Sie mit DNG-Kamera-Profile zu arbeiten. Luminar erkennt die DCP-Dateien, die Sie möglicherweise bereits auf Ihrem Computer haben (oder von Dritten gekauft haben).
  • NEUE Bildtransformationskontrollen.Sie können schnell auf neue Steuerelemente zugreifen, wenn Sie das Werkzeug „Freie Transformation“ verwenden. Sie können jetzt eine Ebene auf ihrer horizontalen oder vertikalen Achse spiegeln. Die Ebenen können auch um 90° gedreht werden, um eventuelle Kamerarotationen auszugleichen. Die vorgenommenen Änderungen werden auch im Verlaufs-Panel der Datei gespeichert.
  • VERBESSERTE Filterleistung. Sie können Filter jetzt schneller zu einem Bild hinzufügen oder davon entfernen. Zusätzlich bietet das Side Panel einen größeren Bereich zur Filtersteuerung.
  • VERBESSERTE Mischmodi. Wenn Sie einen Mischmodus für eine Anpassungs- oder Bild-Ebene wählen, können Sie mit der Maus über einen Mischmodus fahren und die Ansicht wird in Echtzeit aktualisiert. Super, um in kurzer Zeit den perfekten Mischmodus zu finden.
  • VERBESSERTE LUT-Zuordnung.Sie können jetzt im LUT-Mapping-Filter problemlos durch Ihre LUTs blättern. Die Ansicht wird in Echtzeit aktualisiert.
  • VERBESSERTES Schärfen. Der Filter Schärfen ist reaktionsfreudiger und arbeitet genauer. Wenn Sie die Steuerelemente anpassen, werden alle Änderungen in hoher Auflösung in Echtzeit angezeigt.
  • VERBESSERTE Stapelverarbeitung. Windows-Benutzer erhalten nützliche Verbesserungen bei der Stapelverarbeitung. Dazu gehört die Möglichkeit, beim Speichern der Datei mit demselben Namen während der Stapelverarbeitung Dateien zu ersetzen oder zu überspringen. Zu den weiteren Optionen gehört die Möglichkeit zum Erstellen von JPEG- und TIFF-Dateien sowie eine verbesserte Zuverlässigkeit beim Umbenennen und Nummerieren von Dateien beim Export.

Quelle: Photoscala